BUNDESVERBAND WASSERSPORTWIRTSCHAFT E.V.

Seminar-Videos on Demand

 

Mit der neuen Plattform „Sicher Wissen“ setzt der Bundesverband Wassersportwirtschaft auf mehr zeitliche Flexibilität bei seinen Seminarangeboten. Wichtige Seminarthemen stehen den Mitgliedsunternehmen ab sofort zu jeder Zeit als Online-Videos zur Verfügung.

Kleine und mittelständische Unternehmen sind zeitlich besonders stark belastet. Die tägliche Routine lässt wenig Raum, um sich mit Themen zu beschäftigen, die zwar wichtig, aber doch etwas außerhalb des eigentlichen Geschäftszweckes liegen. So bleibt manches auf der Strecke, was man sich eigentlich fest vorgenommen hatte.

Neue Gesetze und Verordnungen sind hierfür ein gutes Beispiel. Nur wer sich rechtzeitig über neue Entwicklungen informiert, kann richtig entscheiden, möglichen Schaden vom Unternehmen abwenden und Chancen, die sich bieten, erfolgreich nutzen.

Aufgabe des Verbandes ist es, seine Mitglieder rechtzeitig mit den richtigen Informationen zu versorgen. Das geschieht über das Verbandsmagazin „Wassersport-Wirtschaft“, E-Mail Newsletter, aber auch durch zahlreiche Vortrags- und Seminarveranstaltungen, die regional und üerregional angeboten werden. Allerdings fehlt es vielen Unternehmern an Zeit, diese Veranstaltungen zu besuchen. Schnell kann unvorhergesehenes den eigentlich fest eingeplanten Seminartermin zunichte machen, denn im Zweifel muss natürlich das eigentliche Geschäft Vorrang haben.

In Zukunft wird es also auch darauf ankommen, Informationen zeitlich flexibel und ortsungebunden anzubieten. Wenn der Unternehmer oder seine Mitarbeiter Zeit haben, können sie künftig online zu jeder Zeit und von jedem Ort aus auf das Seminarangebot des Verbandes zurückgreifen. Möglich macht das die neue Plattform „Sicher-Wissen“, die der BVWW mit der Generalagentur Jahreis & Kollegen des  Haftpflichtverbandes der Deutschen Industrie (HDI) entwickelt hat. In Fragen der Risikoabsicherung und Altersvorsorge arbeitet der Verband bereits seit längerer Zeit mit dem HDI zusammen und nutzt dessen
fachliches Know-how für die Beratung seiner Mitglieder.

Die neue Videoplattform soll nach und nach mit Themen aus den Bereichen Recht, Steuerrecht, Betriebs- und Personalführung sowie Marketing und Kommunikation bestückt werden. Die Seminarthemen stammen entweder vom BVWW und werden von eigenen Referenten aufbereitet, oder der Verband greift auf Themen des Kooperationspartners zurück, sofern sie thematisch für die BVWW Mitgliedsunternehmen von Interesse sind. Zum Start im April stehen die folgenden Themen zur Verfügung:


• Das neue Reiserecht (Referent: RA Stefan Meyer)
• Gewährleistung & Garantie (Referent: RA Stefan Meyer)
• Mitarbeiterbindung und gezielte Auswahl von Unternehmensbenefits (Referentin: Marzena Sierant)
• Mitarbeiterbindung mit gesunder Führungskultur und Kommunikation im Unternehmen (Referentin: Marzena Sierant)
• Mitarbeiterbindung durch strategische Lohngestaltung und weitere Instrumente (Referentin: Marzena Sierant)

Die erste Themenauswahl legt einen deutlichen Schwerpunkt auf den Bereich Mitarbeiterbindung. Die Auswahl erfolgte nicht zufällig, denn der in den letzten Jahren deutlich gewachsenen Wassersportbranche fehlen immer mehr Fachkräfte. Eine Umfrage des BVWW hat gezeigt, dass gut 51 Prozent der Unternehmen händeringend Fachkräfte suchen, vor allem im technischen Bereich. Vor diesem Hintergrund ist es natürlich besonders wichtig, das vorhandene Personal an das eigene Unternehmen zu binden. Marzena Sierant, Dipl.-Finanzwirtin, Steuerberaterin, Dipl. Mental-Coach und Betriebspädagogin, beschäftigt sich seit Jahren mit der Ressource Mensch und erklärt, was Unternehmen für Mitarbeiter interessant macht, warum eine gute Führungs- und Kommunikationskultur ein Muss ist und mit welchen Maßnahmen Unternehmen ihre Mitarbeiter an den eigenen Betrieb binden können.

RA Stefan Meyer ist seit mehr als 15 Jahren Justiziar des BVWW und berät die Mitgliedsunternehmen des Verbandes. Das Thema „Gewährleistung & Garantie“ ist ein echter Dauerbrenner bei Vortragsveranstaltungen des Verbandes, mit dem sich jeder Unternehmener oder zuständige Mitarbeiter auskennen sollte. Das neue Reiserecht tritt am 1. Juli 2018 in Kraft. Höchste Zeit also, sich mit den weitreichenden Änderungen zu beschäftigen.

Weitere Themen sollen in den nächsten Monaten folgen. Zielsetzung ist es, einen Überblick über die einzelnen Wissensgebiete zu vermitteln, um so die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, die richtigen Fragen zu stellen und bei Bedarf gezielt einen Spezialisten hinzuzuziehen. Mit anderen Worten: Die Videos sollen eine individuelle Betreuung und Beratung durch den Verband keinesfalls ersetzen. Sie bilden aber eine wichtige Ergänzung, sollen Problembewusstsein wecken und erste Lösungsansätze vermitteln.