BUNDESVERBAND WASSERSPORTWIRTSCHAFT E.V.

Ziele und Aufgaben

Die Forschung im Bereich der Sport- und Freizeitschifffahrt steht noch am Anfang. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen haben häufig wenig oder keine Erfahrung mit Forschungsprojekten.

Die Forschungsvereinigung für die Sport- und Freizeitschifffahrt e.V. (FVSF) wurde von Unternehmen der maritimen Wirtschaft mit dem Ziel gegründet, mittelstandsbezogene Gemeinschaftsforschung in der Sport- und Freizeitschifffahrt zu fördern und gemeinschaftliche Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit qualifizierten Forschungsstellen durchzuführen. Die Vereinigung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Die FVSF kooperiert bei der Beantragung und Durchführung von öffentlich geförderten Forschungsprojekten mit dem Center of Maritime Technologies (CMT), Hamburg. Das CMT stellt die Schnittstelle zur Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschung (AiF) dar, die als Träger der industriellen Gemeinschaftsforschung und weiterer Förderprogramme des Bundes fungiert.

Über Forschungsanträge der FVSF-Mitglieder entscheidet nach Anhörung des Forschungsbeirates das Präsidium der Vereinigung. Da es sich bei den durchzuführenden Projekten um öffentlich geförderte Gemeinschaftsforschung handelt, werden die Forschungsergebnisse veröffentlicht, um einen Technologietransfer sicher zu stellen.